Sonntag, 11. August 2013

[Mangarezension] Frühling Sommer Herbst und Winter (Taishi Zaou & Eiki Eiki)

Allgemeine Infos
Autor: Taishi Zaou/Mikiyo Tsuda (Story), Eiki Eiki (Art)
Verlag: EMA
Genre: Romance (Yuri/Shoujo-Ai)
Erstmals erschienen: 2007 (JP), 2011 (D)
Originaltitel: Haru Natsu Aki Fuyu
Preis: 6,50€
Seitenanzahl: 176

Klappentext
Beste Girls Love-Unterhaltung in 7 schönen und auch traurigen Kurzgeschichten, die alle an der Mädchenschule St. Theresia spielen. Verwirrende Gefühle und lang gehegte Träume kommen zum Vorschein. Und alle Liebenden brauchen Zeit, ihre Gefühle füreinander zu kennen.





Meine Meinung
"Frühling Sommer Herbst und Winter" ist einer von wenigen in Deutschland veröffentlichten Shoujo-Ai-Mangas, von denen gerade mal eine Handvoll für eine weibliche Leserschaft bestimmt ist. Natürlich musste ich ihn mir deswegen sofort kaufen, als ich ihn zum ersten Mal im Regal stehen sah. Übrigens sind es nur sechs Kurzgeschichten, und nicht, wie der Klappentext behauptet, sieben.

Cover und Rückseite zeigen die Hauptcharaktere von vier der sechs Geschichten. Bevor es mit der ersten Story los geht, kann man noch ein paar größere Artworks betrachten.
Die Charaktere sind im Shoujo-Stil gezeichnet und die Seiten übersichtlich aufgebaut. Die Geschlechtsteile der Figuren werden zwar nie direkt zensiert, sind aber meistens durch irgendetwas verdeckt (Brüste wiederum werden offen gezeigt).

Zwei der vier Pärchen, um die es in den einzelnen Geschichten geht, erfüllen das typische Shoujo-Ai-Klischee: eine extrovertierte Lesbe trifft auf ein ruhigeres Mädchen, das sich seiner Sexualität noch nicht bewusst ist. Auffallend ist auch, dass in beiden Fällen erstere lange und helle, zweitere kurze und dunkle Haare hat.
Glücklicherweise läuft es bei den anderen beiden Paaren anders ab. Damit bietet "Frühling Sommer Herbst und Winter" eine nette Abwechslung von den Animes, die genau nach diesem Schema F vorgehen.

"Frühling Sommer Herbst und Winter" ist ein gelungener Yuri-Manga für Mädchen und junge Frauen. Von den unterschiedlichen Geschichten, die aber doch alle etwas miteinander zu tun haben, ist keine wie die Andere, und auch, wenn man hier keine tiefsinnigen Stories zum Nachdenken erwarten darf, kann ich den Manga nur weiter empfehlen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen